Mit Excel und VBA Quizgeneratoren programmieren und kompilieren

Ziel:

Eigene geistige Leistungen bei der Entwicklung von Excel-Arbeitsmappen schützen, damit die Funktionen und die Programmierung nicht kopiert oder eingesehen werden können. Mit dem gewählten Fallbeispiel der Quizgeneratoren können sehr effiziente Wissensquizze für das Internet erstellt werden. Vor der Weitergabe verschlüsselt ein Compiler die Funktionen binär. Auch wenn damit die Funktionen und die Abläufe vollständig verborgen bleiben, funktioniert die Arbeitsmappe wie gewohnt. Das Fallbeispiel kann über diesen Link https://wer-weiss-was.net/_/QG2-js.zip heruntergeladen werden. Wegen der im ZIP-Archiv enthaltenen EXE-Datei gibt es oft Virenhinweise.

Zielgruppe:

Lehrer, Ausbilder und Autoren von Bildungsmaterialien, d.h. Personen, welche sich für effiziente Produktionsmethoden für unterrichtswirksame Applikationen interessieren.

Vorkenntnisse:

Teilnehmer benötigen Windows- und Excel-Kenntnisse.
Ein Umfang, wie er mit dem Computerführerscheinen Xpert oder ECDL bescheinigt wird, ist ausreichend.

Seminarinhalt:

  • Auswahl von Fragetypen unter Berücksichtigung der Hardware der Rezipienten (Smartphone, Tablet, PC)
  • Aufbau von XML-Dateien aus den Fragenpools der LMS.
  • Aufbau von JavaScript-Dateien aus Fragenpools mit Zuordnungsfragen.
  • XML und JavaScript in Excel abbilden und analysieren.
  • Funktionen zur Verknüpfung von festen und variablen Texten
  • Ableitung von Formeln zur Erzeugung beliebiger Fragenpools.
  • Die VBA-Entwicklungsumgebung einsetzen
  • Definition notwendiger Prozeduren für das Projekt
  • Definition notwendiger Objekte für die Prozeduren
  • Automatisierung der Produktion mit geeigneten Schleifenkonstruktionen
  • Einrichten eines Kopierschutzes mit dem DoneEx XCell Compiler

Beginn:

3. April 2017 (Datum der Freischaltung des Kurses auf der Lernplattform)

Nach einer Abstimmung über die Terminvorschläge gibt im April oder Mai 2017 ein optionales Kick-off in Kassel. Dort können sich Kursteilnehmer persönlich kennen lernen.

Ende:

29. September 2017 (Ende der Freischaltung des Kurses auf der Lernplattform)

Erforderliche Arbeitsmittel:

Windows-PC mit Browser für den Internet-Zugang und eine Excel Version ab 2003.
Optional ist eine Webcam für Videokonferenzen via Skype oder Google-Hangouts mit dem Kursleiter oder mit anderen Teilnehmern.

Kosten:

999,60 Euro (840 Euro zuzüglich 19% MwSt.)
Hinweis: Ab dem Zahlungseingang erhalten die Teilnehmer die voll funktionsfähigen kompilierten Versionen der Quizgeneratoren für die Dauer des Kurses. Deren Erstellung wird im Laufe des Kurses nachvollzogen und auf neue Fragestellungen transferiert. Kursteilnehmer, welche alle Übungen nachvollzogen haben, sind am Ende des Kurses im Besitz des vollständigen Quellcodes einschließlich der nicht exklusiven Nutzungsrechte.

Effiziente Excel-Applikationen entstehen durch die geistigen Leistungen und die analytischen Fähigkeiten ihrer Schöpfer. Um Nutzungsrechte verkaufen zu können bedarf es jedoch wirksamer Kopierschutzmechanismen, z.B. der Umwandlung aller Formeln und Programmieranweisungen in Binärcode.

Kommentar zur Entstehung des Kurses

Die Programmierung und Kompilierung von Quizgeneratoren ist ein interessantes Fallbeispiel. Die Ergebnisse in Form von Quizzen können sowohl für Freizeit und Zerstreuung, als auch als Produktionswerkzeug für E-Prüfungen eingesetzt werden.

Will man nur eine geringe Anzahl von Fragen für den Unterricht erzeugen, bieten sich die Werkzeuge von http://www.quizdidaktik.de an. Hat man größere Fragensammlungen, ist man mit den Bluepages-Quizgeneratoren 10 bis 1000-mal schneller. Der genannte Geschwindigkeitsvorteil kommt bei tabellarischen Datenquellen voll zum Tragen. Solche Tabellen gibt es bei Vokabelsammlungen und in fast allen Schulfächern, z.B.: Erdkunde, Geschichte, Mathematik, Chemie und den Themen zum Allgemeinwissen.

Mit den Quizdidaktik-Tools werden die Formulareingaben mit vorgegebenen fixen Konstruktionen zur Fragenerstellung kombiniert. Die bluepages-Generatoren setzen anstelle der manuell auszufüllenden Formulare die vorbereiteten Listen aus Kalkulationsprogrammen ein. Die Listen enthalten die gleichen Felder wie die Formulare zur manuellen Erfassung. Sie können jedoch ohne Anwesenheit eines Benutzers von der Applikation automatisch abgearbeitet werden. So können ca. 5 Moodle Fragen pro Sekunde in einer XML-Datei für den späteren Import in Moodle gespeichert werden. Beim Speichern von JavaScript-Dateien ist eine automatische Interaktion mit dem Betriebssystem notwendig. Deshalb muss die Produktion verlangsamt werden. Eine Datei pro Sekunde samt einem Inhaltsverzeichnis mit einfacher Menüfunktion kann derzeit erstellt werden. Diese Geschwindigkeit reicht aus, um in einer Stunde eine bestehende Vokabelsammlung mit ca. 10.000 Vokabeln zu Tests zu verarbeiten.

Die Handhabung der Generatoren lässt sich per Erklärvideo oder während einer persönlichen Einweisung lernen. Die bluepages GmbH bietet die Generatoren als Trial-Version zum kostenlosen Test oder im Jahres-Abo zum Festpreis an.

Seminare für interessierte Excel-Anwender vermitteln das Knowhow zum Selber-Programmieren von Quizgeneratoren. Am Ende des Seminars verfügt man nicht nur über den kompletten Quellcode. Man hat auch verstanden, wie er zustande gekommen ist und wie man seine geistige Arbeit durch den Einsatz von Compilern schützen kann.

Drei Excel-Funktionen und wenige Menübefehle decken ohne Programmierung fast alles ab, was zur Erzeugung von XML-oder JavaScript-Dateien für den Import auf Lernplattformen oder die Einbettung in Websites notwendig ist. Mit Hinzunahme der Programmiersprache VBA lassen sich die Menübefehle, die notwendige Eingaben, Schleifen und die automatische Speicherung im passenden Datei-Format realisieren, so dass Excel für diese Zwecke eine perfekte Entwicklungsumgebung ist.

Die fertige Applikation lässt kaum erahnen, welch analytischer Aufwand und welches Knowhow zum Gelingen notwendig sind. Der Entwickler der Applikation möchte einerseits für seine Arbeit honoriert werden, andererseits möchte er sein Wissen auch mit vielen Fachleuten teilen. Als eLearning-Trainer bietet er exklusive Kurs an. Am Kursende haben die Teilnehmer wahrscheinlich die Vorgehensweise verstanden und nachvollzogen. Auf jeden Fall haben Sie dann auch den nicht kompilierten Quellcode und das Knowhow zum Kompilieren erworben. Die in Excel eingebauten Schutzmechanismen können von Hackern leicht umgangen werden. Sie sind damit untauglich, um geistigen Diebstahl zu verhindern. Die Lösung liefert ein bei Heise präsentierter Compiler für Excel-Applikationen. Damit wird die Anwendung in Binärcode umgewandelt. Wenn der Programmierer es möchte, kann sie mit Hilfe des Windows Product Keys nur noch von berechtigten Personen auf genau festgelegten PCs genutzt werden: https://www.heise.de/download/developer/doneex

Das in vielen Monaten gesammelte Wissen wird jetzt in einem Kurs angeboten.

All rights reserved | bluepages.de®