Menschen zusammenbringen

Tele-Mentoring und Tele-Tutoring als Option zur Fort- und Weiterbildung nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten moderner Videokonferenzsoftware sind vielfältig und erprobt. Die bluepages gmbh bietet die Kooperation bei einem Pilotprojekt an. Konrad Rennert beschreibt seine Erfahrungen und die Einsatzmöglichkeiten.

 

Bereitstellung muttersprachlicher Lehrer:

Es gibt zu wenig muttersprachliche Lehrer für die begehrten Fremdsprachen. Aus der Ferne wirkende muttersprachliche Mentoren könnten über passende Netzwerke den Praxisbezug herstellen und das Auslandsstudium preiswerter machen. Meine chinesischen Kontakte hatten mehrere hundert Stunden Deutsch bei ihren chinesischen Lehrern gepaukt. Dann kamen sie nach Deutschland und fielen durch die DSH-Prüfung. Sprachkompetenz kann nur unzureichend durch das Pauken von Vokabeln und dem Studium von einfachen Sachtexten erworben werden. Lehrkräfte der Kasseler Uni haben die Misere in einem Zeit-Artikel treffend beschrieben. https://www.zeit.de/2017/13/internationale-studenten-deutschkenntnisse-universitaet/komplettansicht

Wenn keine Kontakte zu Muttersprachlern vorkommen, bleibt Sprachunterricht praxisfern. Selbst wenn sie in Deutschland angekommen sind, bleiben Asiaten oft isoliert, weil ihre Andersartigkeit und unsere Ängste und Vorurteile den direkten interkulturellen Austausch erschweren. Einige tausend Euro für zusätzliche Sprach-Schulung in Deutschland sind zu investieren. Die Aufenthaltsdauer bis zum angestrebten Abschluss muss um ein bis zwei Semester verlängert werden.

 

Qualifizierung von Zuwanderern schon außerhalb Europas fördern:

Viele Länder Europas brauchen Zuwanderung. Gesucht sind jedoch nur integrationswillige Zuwanderer, welche sich durch Arbeit ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können. Ohne Sprachkenntnisse geht nichts. Was liegt da näher, als die Sprachkompetenz schon im Heimatland zu fördern. Wer ein Angebot zum Erlernen der deutschen Sprache per Videokonferenz annimmt und am Ende ein anerkanntes Zertifikat gemäß den Sprachniveaustufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen erhält, kann hier schneller integriert werden, als jemand ohne oder nur mit schlechten Sprachkenntnissen. Deutschkurse mit Teletutoren und Aufklärung über die Anforderungen an Zuwanderer könnten Menschen ohne Sprachbegabung abhalten, nach Europa zu flüchten, weil sie die zu erwartenden Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und vom Fluchtvorhaben ablassen. Deren Fernbleiben entlastet unsere Sozialsysteme genauso wie eine verkürzte Eingliederungsdauer wenn sie die Sprache schon vorher lernen konnten.

 

Erweiterte Differenzierung von Interessen:

Zeitgemäßer Unterricht muss die Verschiedenheit der Lernenden berücksichtigen. In den ersten Schuljahren liegt der Schwerpunkt noch auf der Pädagogik. Aber danach macht Differenzierung nach dem Leistungsvermögen und Leistungswillen Sinn. Die Begabungen von Schülern kann man auch fördern, wenn es an manchen Schulen dafür keine Fachlehrer gibt. Man trifft sich gelegentlich zum Blockunterricht und dazwischen kommt der Mentor per Videokonferenz und die Schüler müssen nicht an weit entfernte Eliteschulen wechseln.

 

Fazit:

„Bringe Menschen zusammen – schnell, jederzeit, sicher und von überall.“ Die passenden Apps blizz® oder alfaview® wurden in Deutschland perfektioniert. Man muss sie nur nutzen und mit einem Lern-Management-System kombinieren: https://wer-weiss-was.net